Welt-Suche Länder und Staaten der Erde Land Staat Daten Landesdaten
Index

Verzeichnis

  • Ägypten

  • Afghanistan

  • Albanien

  • Algerien

  • Andorra

  • Angola

  • Antigua u. Barbuda

  • Argentinien

  • Armenien

  • Aserbeidschan

  • Australien

  • Bahamas

  • Bahrain

  • Bangladesh

  • Barbados

  • Belgien

  • Belize

  • Benin

  • Bhutan

  • Bolivien

  • Bosnien

  • Botsuana

  • Brasilien

  • Brunei

  • Bulgarien

  • Burkina Faso

  • Burundi

  • Chile

  • China

  • Costa Rica

  • Côte d´Ivoire

  • Deutschland

  • Dominica

  • Dom. Rep.

  • Djibuti

  • Dänemark

  • Ecuador

  • El Salvador

  • Eritrea

  • Estland

  • Fidschi

  • Finnland

  • Frankreich

  • Gabun

  • Gambia

  • Georgien

  • Ghana

  • Grenada

  • Griechenland

  • Großbrittanien

  • Guatelmala

  • Guinea

  • Guinea-Bissau

  • Guyana

  • Haiti

  • Honduras

  • Indien

  • Indonesien

  • Irak

  • Iran

  • Irland

  • Island

  • Israel

  • Italien

  • Jamaika

  • Japan

  • Jemen

  • Jordanien

  • Jugoslawien

  • Kambodscha

  • Kamerun

  • Kanada

  • Kap Verden

  • Kasachstan

  • Katar

  • Kenia

  • Kirgistan

  • Kiribati

  • Kolumbien

  • Komoren

  • Kongo

  • Kroatien

  • Kuba

  • Kuwait

  • Laos

  • Leshoto

  • Lettland

  • Libanon

  • Liberia

  • Libyen

  • Liechtenstein

  • Litauen

  • Luxemburg

  • Madagaskar

  • Malawi

  • Malaysia

  • Malediven

  • Mali

  • Malta

  • Marokko

  • Marshall-Inseln

  • Mauretanien

  • Mauritius

  • Mazedonien

  • Mexiko

  • Mikronesien

  • Moldavien

  • Monaco

  • Mongolei

  • Montenegro

  • Mosambik

  • Myanmar

  • Namibia

  • Nauru

  • Nepal

  • Neuseeland

  • Nicaragua

  • Niederlande

  • Niger

  • Nigeria

  • Nordkorea

  • Norwegen

  • Oman

  • Parkistan

  • Palau

  • Palästina

  • Panama

  • Papua Neuguinea

  • Paraguay

  • Peru

  • Philippinen

  • Polen

  • Portugal

  • Rep. Südafrika

  • Ruanda

  • Rumänien

  • Rußland

  • Sahara

  • St. Kitts u. Nevis

  • St. Lucia

  • St. Vincent

  • Salomonen

  • Sambia

  • Samoa

  • San Marino

  • Saudi-Arabien

  • Schweden

  • Schweiz

  • Senegal

  • Serbien

  • Seychellen

  • Sierra Leone

  • Simbabwe

  • Singapur

  • Slowakische Rep.

  • Slowenien

  • Somalia

  • Spanien

  • Sri Lanka

  • Sudan

  • Surinam

  • Swasiland

  • Südkorea

  • Syrien

  • Tadschikistan

  • Taiwan

  • Tanzania

  • Thailand

  • Togo

  • Tonga

  • Trinidad u. Tobago

  • Tschad

  • Tschech. Rep.

  • Tunesien

  • Turkmenistan

  • Tuvalu

  • Türkei

  • Uganda

  • Ukraine

  • Ungarn

  • Uruguay

  • USA

  • Usbekistan

  • Vanuatu

  • Vatikanstadt

  • Venezuela

  • Verein.Arab.Emirate

  • Vietnam

  • Weißrußland

  • Zentralafrik. Rep.

  • Zypern

  • Ägypten

  • Äquator. Guinea

  • Äthiopien

  • Österreich

  • Info / Kontakt

  • Kontakt

  • Werbung

  • Impressum

  • Quellenangaben

  • sonstiges

  • Info melden

  • Linktipp

  • In welche ausländischen Unternehmen sollte man in 2022 investieren?

    Wer in Aktien investieren will, der sollte wissen, dass es nicht immer nur um den Ist-Zustand geht, sondern um die Frage, wie sich der Aktienpreis in der Zukunft entwickeln wird. Das ist auch der Grund, wieso im Vorfeld ein Blick auf globale Trends in der Gesellschaft sowie in der Technologie geworfen wird, um so die Frage klären zu können, welche Aktiengesellschaften in ferner Zukunft richtig erfolgreich werden könnten.

    COVID-19 hat gezeigt, welche Bereiche zukunftsfähig sein

    Befasst man sich mit Themen, die wohl in naher wie ferner Zukunft bestimmend sein könnten, so stößt man auf die Bereiche Elektromobilität, E-Commerce, Gesundheit sowie E-Health oder auch auf die KI - die künstliche Intelligenz.

    Selbst die COVID-19-Pandemie hat gezeigt, dass es jene Aktiengesellschaften waren, die mit zukunftsfähigen Geschäftsmodellen zu tun hatten, die während der Krise weiterhin ausgebaut haben. So konnten Unternehmen im Rahmen der Digitalisierung betreut sowie unterstützt werden; auf einmal waren virtuelle Veranstaltungen in aller Munde und Homeoffice war plötzlich in Bereichen möglichen, die zuvor immer als „unmöglich“ bezeichnet wurden.

    Der Russell 1000 Growth Index, der am 22. März 2020 seinen Tiefstand hatte, konnte bis Jahresende um 81 Prozent steigen - in diesem Index finden sich 500 US Aktien mit sehr starken Wachstumsaussichten. Darunter gibt es auch einige Technologiewerte. Was der Index auch unter Beweis gestellt hat? Wenn es nach unten geht, dann darf man nicht die Nerven verlieren - oftmals hilft es, Geduld zu haben und Nerven zu zeigen.

    Zwischen Wachstum und Substanz

    Dass sich langfristige Anleger mit Wachstumsaktien befassen sollten, mag keine Überraschung sein. Aber was sind sogenannte Wachstumsaktien? In der Regel handelt es sich um Aktiengesellschaften, die entweder sehr kräftige Umsatzsteigerungen präsentieren oder mitunter die Zahlen so aussehen, dass starke Umsatzsteigerungen in naher Zukunft zu erwarten sind. Es gibt auch sogenannte Substanzwerte - das sind Value Aktien, die sich von den Wachstumsaktien, die man in der englischen Sprache als Growth Aktien bezeichnet, dahingehend unterscheiden, dass man hier auf ein bewährtes Geschäftsmodell setzt und das Prinzip der geringen, dafür kontinuierlichen Wachstumsraten bei Gewinn wie Umsatz verfolgt.

    Ein gutes Beispiel einer Wachstumsaktie: Amazon. Wer vor Jahren in Amazon investieren hat, also schon Erfahrungen sammeln konnte, der weiß, dass es hier starke Preisanstiege gab - so stieg der Aktienpreis von rund 800 US Dollar Ende 2016 auf über 3.500 US Dollar im Sommer 2021. Jahrelang hat man bei Amazon keine Gewinne ausgewiesen, sondern das Kapital in das eigene Geschäft gesteckt.

    Die Grenzen zwischen Wachstums- und Substanzwertaktien verläuft in der Praxis fließend. So kann der Wachstumswert sehr wohl zu einem Substanzwert werden, wenn das Umsatzwachstum sowie die Gewinne verstetigt werden - das ist auch umgekehrt möglich, wenn das bereits etablierte Modell durch neue Innovationen einen Wachstumsschub erfährt. Hier mag etwa Apple ein gutes Beispiel sein.

    Den Blick auf den jeweiligen Index richten

    Wer sich die Frage stellt, in welche Gesellschaften sollte im Jahr 2022 investiert werden, ist gut beraten, seinen Blick auf ausländische Wachstumsaktien zu werfen. Es geht darum, welchem Unternehmen traut man zu, dass es in absehbarer Zeit eine führende Marktposition erreicht oder mit einem Geschäftsmodell oder Produkt den Markt revolutioniert. Natürlich geht man ein gewisses Risiko ein - es gibt keine Garantie, dass sich die Aktiengesellschaft so entwickelt, wie man das für sich geglaubt hat.

    Um einen Überblick zu bekommen, wie sich die Rendite von Wachstumsaktien gegenüber den Substanzwertaktien entwickelt, kann einen Blick auf die Indizes MSCI World Growth und MSCI World Value werfen. Beim MSCI World handelt es sich um einen Aktienindex, der die Entwicklung von rund 1.600 Aktien aus 23 Industriestaaten widerspiegelt. Der MSCI World wird als Welt-Aktienindex bezeichnet. Der MSCI World Groth sowie der MSCI World Value wurden aus dem MSCI World abgeleitet und enthalten entweder Value oder Growth Aktien.

    Bei Vergleich der Performance, wobei hier das Zeitfenster zwischen 2006 bis 2019 herangezogen wird, hatte der Value Index nur fünfmal die Nase vorn; 2020 konnte der World Growth Index sogar um 34 Prozent zulegen, während der Value Index stagnierte.

    (c) 2003 by welt-suche.de Hinweise Nutzungsbedingungen Impressum Werbung Info melden
  • Fussballweltmeisterschaften
  • Fussballeuropameisterschaften
  • Stadien national u. international